3. / 4. Spieltag

20.10.2017

• VfL Hüls 1 – 1. FBC Marl 1 2:6 Erste Niederlage für den 1. FBC Marl seit dem 27.02.2016
• 1. BC Herten 1 – 1. FBC Marl 1 4:4 Marler holen wichtigen Auswärtspunkt

Nach dem guten Start in der höheren Liga rechnete sich der 1. FBC Marl auch für das Lokalderby beim VfL Hüls 1 gute Chancen aus, um auswärts an der Riegestraße zu punkten. Schließlich sah es fast schon so aus, als hätte der Aufsteiger das Verlieren verlernt. Leider reißt irgendwann jede Serie einmal.
Nach dem kampflos abgegebenen Damendoppel lief man direkt einem Rückstand hinterher. Florian Beckmann und Oliver Müller gelang es nicht, diesen wettzumachen. Gegen Ende des ersten Satz verloren sie die Linie und gaben nach längerer Führung den Satz mit 19:21 doch noch ab. Der ärgerliche Verlust des ersten Satzes führte dazu, dass Beckmann und Müller im zweiten nicht mehr richtig ins Spiel fanden. Der Spielverlust mit 15:21 war da nur folgerichtig.
Mit dem gleichen Ergebnis starteten Michael Lindenau und Gopinathan Ramalingham ins Spiel. Doch nach dem 19:21 folgte ein 21:6. Doch im Schlusssatz behielten die Hülser mit 21:14 die Oberhand, so dass alle Zeichen auf Heimsieg für den VfL standen.
Mit seinem ersten Einzelsieg, 21:12 und 21:19, für den 1. FBC Marl verkürzte Gopinathan Ramalingham.
Oliver Müller bewies am Ende des zweiten Satzes Nervenstärke, als er Satzbälle seines Gegners abwehrte, und den Spieltag durch sein 21:11/22:20 wieder offen gestaltete.
Etwas überraschend musste Florian Beckmann sich gegen einen guten Gegner in zwei Sätzen mit 14:21/17:21 geschlagen geben, so dass nur noch ein Unentschieden möglich war.
Doch auch das Dameneinzel ging für Daniela Rüschoff in zwei Sätzen verloren.
Im Mixed sah es lange Zeit so aus, als könnte man wenigstens noch Ergebniskosmetik betreiben. Doch Michael Lindenau und Daniela Rüschoff mussten sich denkbar knapp zwei mal in der Verlängerung mit 21:18/20:22 und 20:22 geschlagen geben.
Nach diesem Dämpfer hofft der 1. FBC Marl beim nächsten Auswärtsspiel in Herten wieder in die Spur zu finden.

Nach der Niederlage im Lokalderby wollte der 1. FBC Marl sich umgehend rehabilitieren. Gegen den Absteiger aus der Bezirksklasse stand dafür keine leichte Aufgabe an.
Das Damendoppel musste nicht wieder kampflos abgegeben werden, aber Daniela Rüschoff/Silke Haubner unterlagen in glatten zwei Sätzen.
Berno Simon und Michael Lindenau konnten ebenfalls nicht punkten. Ihre Niederlage war die erste bei einem gemeinsamen Auftritt.
Besser machten es Florian Beckmann und Oliver Müller, die ein Jubiläum feiern konnten. Sie traten zum 100. Mal Seite an Seite an. Natürlich wollten sie es sich nicht nehmen lassen, dieses besondere Spiel siegreich zu gestalten. In sehenswerter Art holten sie mit 21:19/21:12 den ersten Punkt für die Marler.
Silke Haubner vertrat erneut Melanie Steinke im Dameneinzel. Doch gegen eine gutklassige Gegnerin war leider kein Kraut gewachsen.
Und wie schon in der Vorwoche verloren Michael Lindenau und Daniela Rüschoff den entscheidenden Satz äußerst unglücklich. 15:21/20:22 hieß es aus Sicht der Marler nach hartem Kampf.
Für den 1. FBC war jetzt nur noch ein Punkt drin, wenn alle restlichen Spiele gewonnen würden. Und wie so oft sorgten die Herreneinzel für die Erlösung.
Florian Beckmann tat sich nach starkem Auftaktsatz schwer. Auf ein leichtes 21:8 folgte ein überraschendes 16:21. Im dritten Satz setzte sich Beckmann mit 21:11 aber wieder klar durch.
Oliver Müller bewies einmal mehr, dass er der Mann für enge Spielstände ist. Er wehrte nervenstark drei Satzbälle ab und siegte erneut in zwei Sätzen mit 23:21 und 21:14.
Berno Simon bleibt im Einzel weiter eine wahre Bank. Der noch ungeschlagene Marler ließ seinem Gegner beim 21:15/21:13 nicht den Hauch einer Chance.
Unter dem Strich waren die Marler mit dem einen Punkt beim Absteiger zufrieden. So konnte der Anschluss an die erweiterte Tabellenspitze gehalten werden. Nach einer kurzen Herbstpause geht es jetzt allerdings zum Tabellenführer nach Recklinghausen. Bei dem sicher zu erwartenden schweren Spiel werden eindeutig die Weichen für den weiteren Saisonverlauf gestellt.

2. Spieltag

23.09.2017

• 1. FBC Marl holt die ersten Siegpunkte in der Kreisliga

In fast kompletter Aufstellung konnte der 1. FBC Marl zuhause den ersten richtigen Erfolg gegen den PSV Gelsenkirchen Buer verzeichnen. Für die noch verletzte Melanie Steinke sprang wieder Silke Haubner ein und für Michael Lindenau spielte erneut Gopi Ramalingham auf.
Den Beginn machten Florian Beckmann und Oliver Müller im ersten Herrendoppel sowie Berno Simon und Gopi Ramalingham im zweiten Herrendoppel. Die vier Herren fuhren sogleich die ersten beiden gewonnenen Spiele ein, zwar mit kleinen Wacklern aber dennoch verdient mit 21:16/21:17 und 18:21/21:16/21:19 .
Daniela Rüschoff und Silke Haubner spielten zum ersten Mal in der Saison zusammen und hatten somit auch im ersten Satz noch leichte Startschwierigkeiten. Den zweiten Satz gewannen sie dann noch, aber im dritten fehlte doch die Routine, sodass der Punkt mit 16:21/21:17/13:21 an Gelsenkirchen ging.
Als weitere Spiele standen die Einzelspiele und das Gemischte Doppel an. Während Müller und Simon ihre Spiele klar in zwei Sätzen gewannen, verloren Haubner im Einzel und Ramalingham/Rüschoff im Mixed klar in zwei Sätzen. Der Punkt für das Remis war schon einmal gerettet, aber die Marler wollten mehr.
Dennoch sah es auch bei Beckmann im ersten Herreneinzel nach zwei ausgeglichenen und äußerst knappen Sätzen (21:19, 20:22) nicht gut aus. Im dritten entscheidenden Satz lag er schon mit 14:20 zurück. Da er nichts zu verlieren hatte konnte Beckmann ruhiger aufspielen und löste den Druck auf den Gegner. Dies war schlussendlich auch das passende Mittel um die folgenden acht Ballwechsel zum 22:20 für sich zu entscheiden. Unter dem eigenen Siegeswillen des Buerers machte dieser Fehler um Fehler und verspielte den so naheliegenden Sieg zu Gunsten des Gesamtspielsieges des 1. FBC Marl mit 5:3.
Der nächste Termin steht für Sonntag, den 08.10. gegen den VfL Hüls in dessen niedriger Halle an. In diesem Lokalderby konnte man in der Vergangenheit schon den ein oder anderen Sieg holen, hatte aber zuweilen auch nicht gerade einfache Spiele.

1. Spieltag in der Kreisliga

09.09.2017

• Aufsteiger 1. FBC Marl startet mit Remis

Den ungeschlagenen Aufsteiger aus Marl traf es zum Saisonstart schwer. Am ersten Spieltag in der Badminton-Kreisliga fehlten gleich vier Stammspieler.
So kam es auch, dass das Damendoppel kampflos abgegeben wurde. Oliver Müller und Berno Simon traten zum ersten Mal gemeinsam an und konnten beim 13:21/21:13/21:19 nach hartem Kampf den Ausgleich herbeiführen.
Für Markus Walter und Gopinathan Ramalingham war es gleich in mehrerer Hinsicht eine Premiere. Für Ramalingham war es das erste Ligaspiel überhaupt, für Walter das erste in den Farben des 1. FBC, nach seinem Wechsel vom VfL Hüls. Natürlich gab es diese Konstellation dann auch noch nie vorher. Trotzdem überzeugten die Marler beim souveränen 21:14/21:8.
Auch für Silke Haubner war es der erste Auftritt im Ligabetrieb. Gegen eine zu starke Gegnerin hielt sie sich wacker, konnte aber keinen Sieg für die Marler einfahren.
Oliver Müller kämpfte seinen Gegner beim 21:18/21:18 in einem intensiven Spiel förmlich nieder. Berno Simon zeigte sich beim 21:11/21:19 nervenstark. Beide Spieler bauten damit ihre beeindruckenden Siegesserien saisonübergreifend aus. Für Berno Simon war es der achte, für Oliver Müller der elfte Sieg in Serie im Einzel.
Gopinathan Ramalingham fehlte das entscheidende Quäntchen Glück. Er unterlag in einem packenden Spiel denkbar knapp mit 20:22/21:23.
Mit der Zwei-Satz-Niederlage im gemischten Doppel für die ebenfalls nicht eingespielten Silke Haubner und Markus Walter endete der erste Spieltag mit einem 4:4.
In Bestbesetzung wäre sicherlich ein Sieg möglich gewesen. Darauf hofft der Tabellenvierte nun beim ersten Heimspiel gegen den PSV Gelsenkirchen 2.